Erster Versuch von lightpainting und Autofotografie

  • Nachdem ich mir ein paar Tuturials angesehen hatte dachte ich mir es wird Zeit auszuprobieren.

    Autofotografie ist eigentlich nicht unbedingt meins, aber was neues ist immer gut.

    Lightpainting, also malen mit Licht (kein weiteres natürliches Licht vorhanden), wollte ich eh mal ausprobieren.


    Also bin ich letzte Woche kurz um die Ecke, in einen kleinen Tunnel und hab mich mal aufgestellt.

    Viel gelernt, da viel falsch gemacht. :005:Angefangen bei der Komposition, die war nicht gerade optimal.

    Doch als ich da ankam, kamen mir direkt mal 2 Fahrzeuge entgegen, die da eigentlich nicht sein durften (genauso wie ich ~1~2~5~)

    Bei der Art von Fotografie darf die Kamera nicht bewegt werden. Also stellte ich mich an die Seite.

    (Danach kam kein Mensch mehr.....)


    Ausgerüstet mit Kamera und 24-70mm Objektiv, nach einigem ausprobieren F10 ISO 125 auf 50mm, Manueller Fokus und Weißabgleich.

    F10, nichts im direkten Vordergrund, damit ich alles scharf habe und nicht auch noch Focus stacking machen muss, zumal sich die Lichtverhältnisse schnell änderten.

    Polfilter damit das meiste der Spiegelungen im Fenster und Lack unterdrückt werden.

    light008.jpg light009.jpg


    Danch wird die Kamera nicht mehr bewegt oder Einstellungen verändert.

    Aus 50 Bildern habe ich am Ende 7 für das Bild benutzt.


    Das Basisbild, das wurde in Photoshop nach und nach mit den anderen überblendet, bzw, die anderen wurden rein maskiert.

    light003.jpg


    Was ich nicht gedacht hätte, die LED Bremslichter sind so hell und rot, das ich das nicht mehr so

    retuschieren konnte, wie ich wollte. Hätte eher nur mal kurz auf die Bremse treten sollen, nicht 10 Sek. lang.


    Die Frontscheinwerfer habe ich mit sehr kurz Belichtet um beio F10 einen Stern zu erzeugen und keine Blendflecken.

    Die habe ich dann in PS in das Basisbild mit einer Maske gemalt.


    Die Pfeile markieren die Teile, die am Ende in das Bild geblendet wurden.

    light001.jpg


    Jetzt kommt das lightpainting.

    Blöd ist, wenn mal die Intervall Aufnahme an der Kamera nicht findet.... und keinen Fernauslöser bei hat.

    Also bin ich wie ein Bekloppter im Tunnel hin und her gerannt mit 10 Sek Auslöser, bei 25-30 Sekungen Belichtung.

    light004.jpg light005.jpg


    light006.jpg light007.jpg


    Mehr wurde von den Bildern nicht benutzt. Am Rechner fielen mir dann diverse Fehler auf.

    WB hatte ich auf Indoor gestellt. Kompletter Fehlgriff, hätte einen kühlen Ton einstellen sollen. Um die 6000k

    Das ließ sich auch nur noch bedingt in Lightroom anpassen.

    Ich habe als Licht meine Stirnlampe mit 350lm verwendet. Eindeutig zu dunkel, da werde ich mir mal eine andere Lichtquelle holen.


    Die ersten Versuche das Bild zusammenzubauen, gingen alle daneben. Die Lightpainting Aufnahmen passten leider nicht,

    und irgendwo zwischendurch schein ich mein Stativ angetippt zu haben. Somit hatte ich einen leichten Versatz. :005:


    light002.jpg


    Da ich zuerst viel vom Tunnel (Steine) auf dem Bild haben wollte, hatte ich Porträt Ausrichtung gewählt und mein

    Auto blöderweise fast ganz am linken Bildrand positioniert. Denke nächstes mal eher mit Weitwinkel und eher rechts.


    Werde das bei Gelegenheit mal wiederholen. Mal sehen ob ich was gelernt habe.


    Schönen Sonntag noch.

    :195: kinnigkeit dot com

  • Ach 8|Du Wahnsinniger - was für eine Arbeit:D1:... tolle Beschreibung!

    So kriegt man dann auch Schritte auf den Zähler:111:

    Das Ergebnis finde ich richtig gut:010:... von der Fototechnik habe ich so gar keinen Schimmer .... und Dein neues Auto kannte ich noch gar nicht.:010:

    Dann geniesse jetzt den Sonntag!

    Die Welt ist groß und bunt und schön - auf zu neuen Abenteuern:018:!

  • Hallo Kinni

    :thumbup:ist doch nicht schlecht geworden:D1::029:

    Gruß Tommaso secondo k010.gif

    Der Kurvenjäger, Cacciatore dei Tornanti

    >Merke: auch der schönste Traum endet mit dem Erwachen!<


    TP-rennmaus2-pattern01.jpg

  • Der Aufwand hat sich aber gelohnt! :D1:


    Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen.


    Und für den nächsten Versuch hast du bereits einige Fehlerquellen gefunden, die umgangen werden können.


    Schickes Töff :111:

    qbik04.jpg gslogo150.png
    Qbik - the funshine Pläät :111:

  • Schönes Ergebnis und schönes Auto, vom Rest habe ich nicht viel verstanden :111:

    schwertransport03.jpg :wbtler:
    Ein Mensch, der trotz Deiner Fehler an Dir festhält, ist entweder ein besonders guter Freund, oder vom Ordnungsamt :111:

  • Die stille Zeit im leeren Parkhaus genutzt.

    Mehrere Fotos mit gleicher Einstellung: 68mm, ISO100, F8 (um nicht noch Fokusstacken zu müssen). Selbstauslöser auf Stativ, Manueller Fokus, Man. WB. Nach einmaligem einrichten wird die Kamera nicht mehr bewegt.


    Bei jedem Bild den Polfilter entsprechend weiter drehen um so viel wie möglich von den Spiegelungen im Lack und Fenster zu entfernen. Ist mir leider nicht komplett gelungen.


    Bei den Felgen, unteres Heck mit lightpainting (Lichtstab) ausgeleuchtet.


    4 Fotos habe ich am Ende verwendet. In LR nur minimale Basiseinstellungen vorgenommen. Dann in PS als Ebenen in einer Datei geöffnet und mit Ebenenmasken aus, bzw. eingeblendet.


    Zurück in LR wurde das Bild dann getrimmt bis es so aussah. Ich habe das erst zum zweiten mal gemacht und wieder was gelernt.

    _DSC2566.jpgM3.jpg

    :195: kinnigkeit dot com

  • Keine Ahnung von der Technik aber die Fotos haben Klasse ... werden so auch Werbeprospekte für Autos "getrimmt"?

    Die Welt ist groß und bunt und schön - auf zu neuen Abenteuern:018:!

  • Ja, aber mit wesentlich professionellerem (teurem) Equipment und mehr Retusche .

    :195: kinnigkeit dot com

  • schick gemacht! Auf die Idee mit schrittweisem Drehen des Polfilters wäre ich gar nicht erst gekommen.:029::D1:

    qbik04.jpg gslogo150.png
    Qbik - the funshine Pläät :111:

Comments

  • Leider kein Zimmer mehr im Hotel Alpenblick frei, erst in 10 bis 12 Km. schade.