Wander-Radfahr-Woche entlang dem Ruhrtalweg

  • Hallo,

    heute möchte ich Euch meine Planung für die übernächste Woche vorstellen - vielleicht hat ja der ein oder andere noch einen tollen Tip für eine Sehenswürdigkeit oder ein Lokal entlang der Strecke ... dann immer her damit:010:! Ich habe recht viele Links eingebaut die hoffentlich funktionieren und werde nach unserer Tour natürlich ausführlich berichten:018:.

    Silke und ich starten nächste Woche Samstag in Winterberg mit der Tour und ich freue mich wahnsinnig darauf .... auch wenn die Wetteraussichten - sagen wir mal - interessant sind zurzeit :005:.

    Die Anfahrt erfolgt mit der Bahn:111: - die Tickets für uns & Bikes sind gebucht - ob wirklich genug Platz zum Fahrradtransport ist werden wir dann sehen*2*2* - hier kann man leider nicht reservieren. Aber das wird schon :018:.

    Im Hotel Schneider haben wir gebucht und dann gehts erst einmal zum ersten Kick des Tages - dem Astenkick .... bin gespannt wie es wird mit knapp 70 km/h ins "zu rutschen".

    Am Sonntag steht dann eine Winterberg-Wanderung auf dem Plan ... individuell abkürzbar je nach Wetter, Lust und Laune mit ca. 20 km und 380 Höhenmetern entlang eines Bachlaufs durchs Orketal und über "die Höhen" zurück oder andersherum.

    Am Montag geht's dann per Rad nach Arnsberg mit ca. 74km - das sollte mit den Pedelecs gut schaffbar sein. Wir schlafen im Alten Backhaus.

    Dienstag bewegen wir uns dann wieder zu Fuß rund um Arnsberg mit ca. 21km und 500 Höhenmeter ... aber ebenfalls gut kürzbar an diversen Stellen.

    Mittwoch geht's dann per Rad nach Vollmarstein mit ca. 75km und wir schlafen im Burghotel Vollmarstein

    Am Donnerstag steht dann die flexible Vollmarstein-Runde zu Fuß auf den Plan mit ca. 20km und 410 Höhenmetern

    Und Freitag geht es dann per Rad nach Hause ... bis Hattingen fahren wir zusammen den Ruhrtalweg... danach gehts dann in südlicher bzw. nördlicher Richtung heim.

    Morgen gehts mal ans Probepacken ... Minimalismus ist angesagt:111:.

    Mein Fahrrad hat dank Wollys Recherche & Einkaufsfähigkeiten nun zwei Radtaschen hinten, eine Lenkertasche und der Rucksack kommt hinten auch noch drauf - das sollte wohl reichen*2*2*.

    Mein Sattel wurde auch ausgetauscht gegen einen SQLab-Sattel, welcher auch seitlich "mitschwingt". Bis dato habe ich keine nennenswerten Schmerzen im Vergleich zu dem alten Sattel, der mich nach ca. 30 Minuten mit sehr unangenehmen Steißbein-Schmerzen bedachte. Eine Parallelogramm-Sattelstütze trägt mich nun weitaus sanfter über Unebenheiten und ich glaube mein Fahrrad ist besser gerüstet als ich8o.


    Bitte diesen Beitrag nicht falsch verstehen - weitere Reisebegleiter suchen wir nicht..... falls jemand Lust hat zu wandern oder Fahrrad zu fahren können wir das gerne auch mal planen als Tagestour.;)


    Falls also jemand noch einen Tip für uns hat - jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür :010:.

    Und ansonsten habt Ihr dann später hoffentlich Spaß am Reisebericht8).

    Die Welt ist groß und bunt und schön - auf zu neuen Abenteuern:018:!

  • Ganz viel Spass euch beiden. Der Ruhrtalradweg (und insbesondere die Ruhr) sind toll!


    Grüße vonne Ruhr

    Carsten

  • Dann wünschen wir euch viel Spaß, ideales Wetter und gutes "Sitzfleisch". :111:

    Unser Wanderurlaub in Nordirland fällt leider aus, wegen Einreiseschwierigkeiten in Irland und Wasserschaden im Keller :005:

  • Hallo Elli,


    viel Spaß Euch, *1*1* hoffe das Wetter spielt mit.

    Gruß Tommaso secondo k010.gif

    Der Kurvenjäger, Cacciatore dei Tornanti

    >Merke: auch der schönste Traum endet mit dem Erwachen!<


    TP-rennmaus2-pattern01.jpg

  • Elli,

    das hast du wunderbar geplant - ich freue mich wie Bolle drauf. :018:

    buffy03.jpggslogo150.png

  • Viiiiiel Spass euch beiden :10124::r0se:mit allem was dazu gehört

    Ich habe zwar nicht viele Talente, aber die, die ich habe, sind völlig nutzlos.

    :195: kinnigkeit dot com

  • von mir auch viel Spaß euch beiden:010::010:

    y4mvcpNxSBXoaQA_0yvfcazrlzS19YxR9FGFWi_6slS_P059c51i2DMUerXCDnC1Tg0iubhiRdL9Ton8d6OqwrwczMIfN08zR-o22jq8AtGBYhdgGzpa0aVfFNRHV0GSfV3IZL63oqAnUrtApF1rwrdOiKkjSTAM6ZXzMtgV--sGBo8XCHl4RRbNCUIuJ9oz1ed78NNonLV1ESTKFUu-0zz0A?width=4000&height=1124&cropmode=none
    Grüße von Dietmar :041: :0291::0691: mal so...mal so.....

  • Wünschen Euch viel Spaß :D1::029::018:

    :wbtler::96::1401:
    Die Reichweite der Reifen erhöht sich beträchtlich wenn man die ganze Lauffläche benutzt.

  • Wir sind wieder zu Hause :018: und was soll ich sagen - das war ein toller Urlaub:D1: .... aber alles der Reihe nach :111:.

    Für die Kurz-Leser: die Woche war echt klasse, wenn auch manchmal sehr anstrengend und mit vieeeeeel besserem Wetter als erwartet!

    Anbei die Bilder: Fotos Ruhr-Rad-Wanderwoche mit dem Paßwort WbT

    Nun die Version für die Lang-Leser .... wie üblich evtl. zu lang:111:.

    Mein Ticket für die Bahn habe ich schon viele Wochen zuvor gekauft - leider lässt sich das Fahrrad nicht wirklich reservieren in den Regionalzügen ... aber wir waren zuversichtlich .... zumal die Wetterprognose immer schlechter :005:wurde und somit weniger Bekloppte gerade dann Urlaub machen wollen.

    Ich hatte mich bzgl. Einstieg für den Bahnhof Wuppertal-Elberfeld entschieden, da es dort einen perfekten Zugang per Aufzug zum Gleis gibt und Treppen rauf schleppen wollte ich das schwere Bike mit Gepäck nun wirklich nicht. Am Samstag um 11 Uhr sollte der Zug losfahren.

    Wer mich kennt weiß wie nervös ich an solchen Anreisetagen bin - ganz egal ob ich auch in China und Indien war ;) ... und so startet ich schon gegen 9:45 Uhr von zu Hause und Wolly hatte seine wohl verdiente Ruhe~1~2~5~

    Im Bahnhof angekommen stellte ich zunächst fest, dass man dort Bauarbeiten hatte und es KEINEN Aufzug=Ozu meinem Gleis gab - aber dank eines freundlichen Bauarbeiters und jeder Menge Muskelkraft hievten wir das beladene Bike die Treppen hoch. Na prima - noch in der ersten Urlaubsstunde fix und fertig:005:! Aber ich hatte ja nun Zeit und alles wird gut*2*2*. Was soll ich sagen - 10 Minuten vor Ankunft des Zuges hieß es: "Der Zug fällt aus" :009:! Eine freundliche Bahnmitarbeiterin gab mir dann meinen neuen Plan .... anstatt direkt nach Dortmund ging es nun über Schwerte INKLUSIVE Gleiswechsel.... und natürlich mit nur 3 Minuten Umsteigezeit in Dortmund:D .... das klappt NIE!

    Silke war schon informiert und bangte mit mir zusammen ... kurz vor Dortmund rief sie an und erzählt von einem Fahrradbus nach Winterberg (als komfortable Alternative zum Zug)! Silke bequatsche den Busfahrer noch ein paar Minuten auf mich zu warten und ich schaffte es:018:!

    Auf der Fahrt nach Winterberg kamen wir in ein kleines Unwetter - aber kaum ausgestiegen blieb alles trocken:010:. Wenn Engel reisen :Manni:.
    Ab ins Hotel Schneider und ein wenig Entspannung nach einem Ankerbier :0291: - und los ging es per Fahrrad zu unserem ersten Event beim Astenkick - ein Flug ins Tal in Liegeposition.

    Der Flug ist schon kurz und mit 30 Euro nicht billig, aber wirklich spaßig und die Jungs vor Ort arbeiten echt professionell!

    Das Abendessen im Hotel war nicht der der große Wurf - aber wir wurden satt. Den Abend ließen wir ruhig auf unserem Balkon mit einem Glas Wein ausklingen und tauschten die Erfahrungen des Tages aus :0291:.

    Der Sonntag war für das Wandern mit ca. 20 km verplant. Bei :011: pur und mit Wanderstöcken, Rucksack inkl. ergiebigem Lunchpaket war es ein toller Tag mit vielen schönen Ausblicken. Der Rückweg mit den "sanften" Anstieg war irgendwie weniger sanft als gedacht und die vielen Kilometer in der prallen Sonne waren schon herausfordernd. Unser Abendmahl war im Lokal Bennys Kartoffelkiste vorzüglich:010:. Dank der Wanderkilometer und der leckeren Kohlenhydrate am Abend verlegten wir unsere Schlafenszeit quasi ganz natürlich nach vorne ;).

    Der Montag diente dann als finaler "Elli Eisenarsch"- Test für längeres Radfahren .... 75km (von Winterberg nach Arnsberg) bin ich noch nie am Stück gefahren .... aber dank des neuen Sattels, der Federung, des schönes Wetters und mangels Alternative:111: haben wir es dann auch geschafft.

    Wobei ... irgendetwas passiert ja immer - und natürlich auch mir:) bzw. uns ... denn Silke musste ja mit.

    Die Routenführung habe ich über Komoot geplant und sie stimmte nicht immer mit dem Orginal-Ruhrtalweg überein - aber ich könnte schwören :doppelt: dass meine Route eigentlich niemals über einen steilen, hohen Schotterweg geführt hat. Zu steil und verwaschen für mein Bike mit Gepäck - warum musste ich auch die schweren Wanderstiefel mitnehmen und die Treckingsandalen und ......:nenichni: so war das nicht geplantX(!
    Nun denn - wir schoben unsere schweren Karren den Schotter-Weg-Berg hoch .... ganz fest daran glaubend, dass eine Rückfahrt nur noch Schlimmeres geboten hätte (wie breite, asphaltierte und langweilige ^^Hauptstraßen) und wir ja gleich schon oben sind.
    Eine Lunchpause in dieser Wildnis mit schönem Ausblick kräftigte uns bis wir dann irgendwann wirklich "oben" waren und den Hügel wieder hinunterrollten. Das Wort "Radwandern" erschien mir nun irgendwie abstoßend ^^. Silke nahm alles mit Humor und sprach von "Abenteuer" und dass uns dieser Moment noch lange in Erinnerung bliebe .... stimmt wohl:lula4:. Endlich wieder "unten" in der Ebene verlief die Weiterfahrt insofern spannend dass unklar war, ob mein 400-Watt-Akku bis Arnsberg hält. Der eine oder anderen Hang-Schlenker war doch recht anspruchsvoll. Kurzum - es reichte ganz knapp mit 2km Rest-Reichweite obwohl ich die ebenen Abschnitte mit "Eco" oder "Off" gefahren bin. Silke hatte diese Probleme nicht durch ihren 625-Watt-Akku und weniger Gewicht (auch im Gepäck:lula4:). Obwohl für Montag das Wetter durchgehend mit Regen angekündigt wurde blieben wir davon komplett verschont - wenn Engel reisen :018:.

    Unser Hotel Alten Backhaus liegt mitten in der Altstadt Arnsberg und war ein echter Volltreffer. Unser Mansardenzimmer mit Balkon und Extra-Bett-Vorraum war total gemütlich, der Biergarten ein echter Hingucker und das Essen so richtig lecker. Auch hier konnten wir die Fahrräder sicher in einem Fahrrad-Raum abschließen. Wir waren ziemlich ausgepowert und gingen erneut erstaunlich früh :-555-:zu Bett.

    Der Dienstag startete gemütlich und nach einem guten Frühstück im Cafe am Neumarkt (wegen Corona konnten wir im Backhaus nur ein Lunch-Paket erhalten) einigten wir uns auf eine sehr viel kleinere Wandertour als ursprünglich geplant ..... die vorherige Abenteuer-Tour steckte uns noch in den Knochen. Und so erkundigten wir die sehr schöne :karl:Altstadt von Arnsberg mit der Schlossruine und danach noch einige andere Sehenswürdigkeiten der Stadt - insgesamt auch immerhin 15 km für den Tag:gefa:.

    Das Wetter war warm und wurde wärmer und am Abend ging erneut ein kleines Gewitter runter ... nachdem wir wieder oder immer noch müde auf dem Zimmer waren.

    Der Mittwoch war dann wieder ein Fahrtag mit erneuten 75km nach Volmarstein/Wetter und die Sonne :011: begleitete uns erneut den ganzen Tag.

    Dieses Teilstück gefiel mir etwas besser (nicht nur wegen dem fehlenden Schotter-Berg:c005:) ... schönere Fahrradstrecken mit viel Grün und wenig Hauptstrassen-Flair. Für die Vollsperrung am Hartkortsee konnte ich wirklich nix :Manni: .... der Versuch es dennoch "dadurch" zu versuchen schon ~1~2~5~. Vermutlich muss ich nicht extra erwähnen, dass wir umkehren mussten .... und der totale Schock:0hnml: stand mir noch bevor. Ich wußte natürlich, dass das Burghotel Vollmarstein auf einem Hügel liegt ... aber dass die Strasse dahin hoch sooooooooooooooooooooooooooooo steil war - das wußte ich nicht! Ich schäme mich nicht hiermit erneut zu bestätigen - ich habe wieder geschoben .... und würde es ohne Silke wohl immer noch tun - :166: Silke! Oben angekommen war das erste Ankerbier Rettung und Trost, das zweite dann nur noch Trost für diese erneute kräfteraubende Niederlage:pokpook: !
    Die Aussicht war super, die Fahrräder gut verschlossen im Extra-Raum und das Essen richtig gut (wenn auch am ersten Abend etwas spät). Die Nachtruhe ereilte mich erneut extrem früh und man könnte die Tour auch als "Frühschläfer-Tour" bezeichnen - egal ob es an den Anstrengungen, dem vielen Sauerstoff, fehlender Fitness oder dem Alter lag :lula4:.

    Am Donnerstag waren wir uns erneut schnell einig, dass wir nur eine klitzekleine Wandertour machen ... aber erst einmal rauf zur Burgruine und dann mal dahin runter und dorthin hinauf8o ... der Komoot-Navigation folgend eine kleine 12km-Rundtour - vorbei an schönen Wiesen und Feldern, dem Mittelpunkt von Wetter und einigen anderen Dingen.

    Am Freitag fuhren wir dann heim - die Woche verflog geradezu mit so vielen =OAbenteuern, schönen :010:Eindrücken und 8)Erlebnissen.

    Wir trennten uns schon nach 30 Minuten und ich nahm die Ruhrfähre bei Witten, fuhr an der Kemnade und an Hattingen vorbei über die Nordbahntrasse nach Hause - knappe 50 Kilometer und bis auf ein paar wenige Nieseltröpfchen verlief diese Woche somit komplett trocken ab - geradezu ein Wunder :doppelt:wenn man der Wetterprognose die Woche zuvor glaubte.

    :166:Silke, dass Du mich begleitet hast - wir sind ein richtig gutes 24/7-Reiseteam zu Fuß und per Rad mit gut abgestimmtem Humor und Gelassenheit, perfekter Unterstützung und einer harmonischen Balance zwischen Geselligkeit und Ruhe. Ich freue mich auf eine *2*2*Wiederholung!


    Auf bald Ihr Lieben³ww³

    Die Welt ist groß und bunt und schön - auf zu neuen Abenteuern:018:!

  • schön geschrieben :thumbup:

    Der Spaß soll ja im Vordergrund stehen und ich denke das tat er.

    Über komoot und dessen Routenführung sag ich mal nix - allerdings solange daraus ein Abenteuer wird passt es :)


    Ich liebe mein RR und werde vermutlich deshalb nie den Schotter Berg kennenlernen :111: Aber es geht halt nicht alles


    Ich freue mich auf weitere Berichte 👍😎

    10_ozboss.jpg


    Machen ist wie Wollen! Nur viel krasser

  • :D1:toller Bericht. Klingt nach einer tollen Zeit.:D1::166:

    Ich habe zwar nicht viele Talente, aber die, die ich habe, sind völlig nutzlos.

    :195: kinnigkeit dot com

  • :D1:sehr schön klingt das


    Ich bin auch seit kurzem dabei, mich in das Abenteuer E-Bike einzuarbeiten.

    Mir stellt sich gerade die vielleicht naive Frage : ist die Unterstützung nicht gerade für Steigungen gedacht?:10101: Oder waren die dann so extrem steil ?


    @ Oli: welche Routenplanung / Navigation nutzt du?

    dieliebesimone03.jpg Tiger.png
    einen schönen Gruss aus Düsseldorf in die weite Welt, dieliebesimone

  • dieliebesimone


    da ich einen Edge 830 Radcomputer nutze plane ich meine Touren primär mit Garmin

    wie gewohnt entweder mit BaseCamp oder direkt in GarminConnect

    Da Garmin und Strava zusammen kooperieren als Alternative auch noch die Routenplanung in Strava


    als Karte nutze ich die freien OSM Karten von

    http://garmin.openstreetmap.nl/

    10_ozboss.jpg


    Machen ist wie Wollen! Nur viel krasser

  • Mir stellt sich gerade die vielleicht naive Frage : ist die Unterstützung nicht gerade für Steigungen gedacht?:10101: Oder waren die dann so extrem steil ?

    Wenn nicht mehr viel Akku da ist, hilft dir die größte Stufe nicht mehr. Spreche da aus Erfahrung. :111:

    Ich habe zwar nicht viele Talente, aber die, die ich habe, sind völlig nutzlos.

    :195: kinnigkeit dot com

Comments

  • Leider kein Zimmer mehr im Hotel Alpenblick frei, erst in 10 bis 12 Km. schade.